Ein Rechtspopulist bei uns!

Leserbrief an die Badischen Neuesten Nachrichten (BNN). Der Brief wurde abgedruckt. Bei dem Redner auf dem Marktplatz handelt es sich um Herrn Michael Stürzenberger.

Am Nachmittag des 16. Oktober versammeln sich in unserer Kleinstadt ca. 100 Menschen mit bunten Regenschirmen die „klare Kante zeigen wollen“. Der Grund, ein Mann steht auf dem Marktplatz, der bundesweit vor den Gefahren einer bestimmten Religion warnen will. Die BNN bezeichnet diesen Mann in der Überschrift als Rechtspopolisten. Ein „Bündnis für Menschlichkeit“ möchte ihm gegenüber Weltoffenheit und Toleranz beweisen und demonstriert gegen die Veranstaltung auf dem Markplatz. Auch die Oberbürgermeisterin hat sich diesem Bündnis angeschlossen.
Zum exakt gleichen Zeitpunkt wird in Paris ein Lehrer auf offener Straße niedergestochen und ihm anschließend mit einem 35 cm langen Messer der Kopf vom Rumpf getrennt. Bei der Durchführung der Tat ruft der Täter mehrmals den Namen seines Gottes: Allahu akbar! Der Lehrer hatte im Unterricht Zeichnungen gezeigt, die den Verkündiger Allahs – er lebte vor 1400 Jahren – in einem ungünstigen Licht porträtieren.
Wenige Tage zuvor waren ebenfalls in Paris zwei Journalistinnen mit einem Hackbeil niedergestochen worden. Sie hielten sich vor der früheren Redaktion des Satireblattes Charly Hebdo auf. Der 18-jährige Täter brachte die Journalistinnen offensichtlich mit dem Blatt in Verbindung. Charly Hebdo hatte im Jahr 2015 eben jene Karikaturen veröffentlicht, (bei dem darauf folgenden Anschlag wird fast die gesamte Redaktion ausgelöscht – 12 Tote), die der Lehrer in seinem Unterricht als Arbeitsmittel verwendet hatte. Die Reihe lässt sich fortsetzen mit dem Messerattentat in Dresden – ein Toter, ein Schwerverletzter – der Täter fühlte sich anscheinend durch das Gebaren der Opfer (Homosexuelle) beleidigt. Nun vor kurzem in Nizza drei Tote (davon eine Enthauptung) in einer christlichen Kirche. Die Täter eint zweierlei: sie sind als Schutzsuchende nach Europa gekommen und sie sind glühende Anhänger jener Religion, vor der uns der Mann auf dem Bruchsaler Markplatz warnen wollte.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s